Spanischkurse für Mediziner

Medizinisches Spanisch

In diesem Kurs werden wir den besonderen Wortschatz behandeln, den man im medizinischen Bereich benötigt.
Zusatzkurs zum Intensivkurs:

  • Stunden: 4 Schulstunden täglich (Intensivkurs) plus 2 Schulstunden zusätzlich für das Medizinische Spanisch
  • Im Kurs inbegriffen: Besuch von Krankenhäusern bzw. medizinischen Einrichtungen
  • Beginn: jeden Montag
  • Spanischniveau: ab Mittelstufe, B1
  • Sprachkursdauer: 2, 3 oder 4 Wochen
  • Gruppen: 1 bis maximal 5 Teilnehmer pro Klasse
  • Preise 2 / 3 / 4 Wochen: 520 EUR / 760 EUR / 975 EUR

Spanischkurs für Mediziner

Der Spanischkurs für  Mediziner an der Escuela Delengua richtet sich an jeglichen Berufstypus, der im Zusammenhang mit dem Gesundheitssektor steht. Alle, die sich dafür interessieren, die spanische Medizinersprache richtig anwenden zu können oder diejenigen, die sich für die Prüfung der Handelskammer vorbereiten möchten, um das Mediziner- Spanisch- Zertifikat der Handelskammer Madrid zu erhalten. Unser Spanischkurs für Mediziner ist für jede Person empfehlenswert, die daran interessiert ist, sich Kenntnisse der Medizinersprache anzueignen.

Erster Teil

Im ersten Teil des Spanischkurses für Mediziner ist es unser Ziel einen allgemeinen Überblick über die Medizinersprache zu vermitteln- die am häufigsten unter Ärzten aller Fachrichtungen, Krankenpflegern und -schwestern, ebenso wie vom Patienten verwendeten Terminologien und Fachausdrücke. Es ist sehr wichtig, die verschiedenen sprachlichen Varianten beider Sprechergruppen zu differenzieren. Daher bearbeiten wir eine grosse Menge an praxisnahen und realen Beispielen.

Ein anderer Bereich, auf welchen wir uns konzentrieren ist das Medizinische Vokabular aus dem Gesundheitsbereich der Krankenhäuser, Vokabular der Utensilien und Aparaturen, der Pathologie, Proben etc. Zwei Stunden pro Woche widmen wir uns der Praxis, indem wir verschiedene Zentren besuchen, um ihre Funktion genauer kennenzulernen. Von da an soll der Professional oder Schüler mit Gewandtheit in den verschiedenen Situationen, die wir in der Erstversorgung und im Notfall vorfinden, zurechtkommen.

Zweiter Teil

Lerne medizinisches Vokabular, Ausdrücke..., verständige Dich auf Spanisch!

Im zweiten Teil des Kurses konzentrieren wir uns auf die Vertiefung der verschiedenen Besonderheiten und Felder der Medizin von der Beschreibung der Krankheit durch den Patienten bis hin zur Diagnose, besonders intensiv behandelt werden in diesem Zusammenhang der Prozess der Krankenhauseinweisung, die Behandlung, chirurgische Eingriffe etc.

In diesem Teil des Kurses passen wir uns den Notwendigkeiten und Bedürfnissen jedes einzelnen Schülers an, die er in seinem medizinischen Umfeld hat, in Kombination mit den Lernzielen und Inhalten, die die Handelskammer Madrid festsetzt und den speziellen Inhalten (siehe unten). Indem der Schüler diesen Meilenstein abschliesst wird er sich darauf vorbereiten, allgemeine und spezielle medizinische Arbeiten durchzuführen und ein sehr spezielles Wissen dieser speziellen und partikularen Sprache besitzen.

Das ganze Vorlesungsmaterial wird von der Schule Delengua zur Verfügung gestellt. Falls du Interesse an weiterem Unterrichtsmaterial hast, das in Verbindung mit dem Thema steht, zögere nicht die Schule Delengua danach zu fragen.

Inhalte des spanischen Basiszertifikates “CIENCIAS DE LA SALUD” (Gesundheitswissenschaft) der Handelskammer Madrid

Theoretische Inhalte des spanischen Basiszertifikates “CIENCIAS DE LA SALUD”

Erlange die Fähigkeit den medizinischen Hintergrund eines Patienten zu verstehen

1. Grammatik:
Studium der synthaktischen und lexikalischen Strukturen des Spanischen, entsprechend der mittleren Niveaustufe des Lehrplans des Instituts Cervantes.

2. Kommunikation:
Einführung in die Basiskommunikation der Welt der Gesundheitsassistenz und denen mit dieser eng verbunden, verschiedenen speziellen Ausdrücke.
Die Ambulanz- Ort der Unterstützung des Patienten: Organisation und Tätigkeiten. 

Praktische Inhalte des spanischen Basiszertifikates “CIENCIAS DE LA SALUD”

1. Ausdruck und Hörverständnis:
Vorträge halten in elementaren Sprachsituationen binnen der Assitenztätigkeit.
Einen Patienten oder Besucher empfangen, informieren und benachrichtigen.
Sprechstunde, Termin und Gespräch festsetzen und einrichten.
Notizen von einem Telefongespräch und einem Patientengespräch machen.
Erklärungen oder einfache Anweisungen der Berufspraxis verstehen.
Telefonkontakte iniziieren und aufrecht erhalten.
 
2. Schriftlicher Ausdruck und Verständnis:
Basistechnologien für die Erarbeitung der wichtigsten Gesundheitsdokumente und der Gesundheitsverwaltung.
Irgendein Praxisdokument (elementares Niveau) verstehen und verwenden können.
Die Patientenkartei oder die Aufnahmedaten genau verstehen und auf die Fragen antworten können.
Jegliche Art von Text aus dem Medizinbereich verstehen und zusammenfassen können.
Dienstnotizen, Benachrichtigungen, Nachrichten, etc. verfassen.
Fragebögen oder elementare Gesundheitsformulare ausfüllen.
Telefonkontakte iniziieren und aufrecht erhalten.